Schießstände

rundsätzlich eignen sich alle 100m Stände, aber auch die oft vorhandene 200m jagdlichen Stände.

Wenn ihr geeignete Stände habt über 100m und die hier melden wollt, wendet euch an uns unter: post[at]longrange-rimfire.club . Vielen Dank.

  • Wiesbadener Schützen Gesellschaft 1843, Schützenhausweg 1 · 65195 Wiesbaden, https://wsg-ev.de : Entfernungen 50-100-200-300m

Schießstände 100m 200m 300m

Long Range Schießsstände

Laufbahnüberhöhung vs. Geschossabfall

Da vor kurzem die Frage aufkam: Warum kann man auf einem geschlossenen Stand mit einer Deckenhöhe (RUAG, privat) von 250cm auf 300m treffen, aber auf den meisten offenen Ständen (Wetzlar, Alsfeld, Wittloge, Philippsburg) nicht? Dazu gibt Strelok an: Munition RWS R100, V0=340m/s, Flugbahn Höhe 171cm, Geschossabfall 475cm

Für mich hängen die Höhenangaben weniger mit Mathematik als mit der Logik von Strelok zusammen:

Einschießentfernung 300m / Zielentfernung 300m: Du zielst aus Strelok-Sicht mit der 300m-Visiereinstellung auf ein Ziel in 300m. Also schneidet das Geschoss die Visierlinie bei der Einschießentfernung. Annahme Mündung und Ziel auf einer Höhe. Für diese Situation ermittelt Strelok natürlich keine ZF-Klicks nach oben.

Einschießentfernung 100m / Zielentfernung 300m: Du zielst aus Strelok-Sicht mit der 100m-Visiereinstellung auf ein Ziel in 300m. Also schneidet das Geschoss die Visierlinie bei der Einschießentfernung 100m und "säuft dahinter ab". Damit Du mit dem so eingeschossenen Gewehr trotzdem auf 300m triffst, liefert Strelok die Vorgabe für diverse (>100) ZF-Klicks nach oben.

Wenn man die blaue Kurve für Einschießentfernung 100m um den 0m-Punkt auf der Visierlinie nach oben dreht, liegt man auf der orangen Kurve für die Einschießentfernung 300m. In beiden Fällen ist die Flughöhe über der Visierlinie gleich.

Als Option für das KK-Training auf 300m bliebe nur die Verwendung von "wirklicher" HV-Munition. Unten die Flughöhen über der Visierlinie im Vergleich zu SK-Long-Range

HV-Muni würde also ca. 20cm Absenkung des Scheitelpunktes der Flugbahn bringen. Allerdings auf Kosten der Präzision und damit der Möglichkeit, die Ergebnisse zu bewerten. Die Aguila Super-Extra Rundkopf liefert bei mir auf 100m ca. 60mm SK. Das wären dann bei 300m über 200mm.

Eine wirksame Verbesserung würde sich m.E. dann ergeben, wenn gesamte Visierlinie - also von der Mündung zum Ziel - gleichermaßen abgesenkt werden kann. D.h. wenn man die Stahl-Ziele (wie in Wiesbaden) auf 300m in Bodennähe aufhängt UND zusätzlich liegend vom Boden aus schießt (wie bei 50m-KK-Liegend DSB).  

Bleibt noch viel zu grübeln und zu probieren.

Autor: User WLM2 aus Waffenonline

Gefällt euch unsere Seite? Dann sagt es anderen!